Sa-Uni SoSe 21 01 Christen

  • 203
  • 0
Share
  • hochgeladen 20. April 2021
  • Prof. Dr. Andreas Christen (Institut für Geo- und Umweltnaturwissenschaften, Professur für Umweltmeteorologie)
    Was geschieht mit unseren CO2-Emissionen im globalen Klimasystem?

    Mit einer Einführung durch Herrn Prof. Dr. Werner Frick, Leiter des Studium generale

    Trotz globaler Einschränkungen zur Eindämmung von COVID-19 emittierten wir Menschen im Jahr 2020 fast vierzig Gigatonnen (das sind 40000000000 t) zusätzliches CO2 in die Atmosphäre mit den Folgen eines sich weiter verstärkenden Treibhauseffektes und Klimawandels. Diese menschgemachte, bedeutende Veränderung der Atmosphäre wird seit nahezu fünfzig Jahren hier in Freiburg an der Luftmessstation auf dem Schauinsland beobachtet, wo die gemessene Konzentration des CO2 stetig ansteigt. Doch Daten vom Schauinsland zeigen auch, dass sich zurzeit nur die Hälfte des vom Menschen emittierten CO2 in der Atmosphäre anreichert – die andere Hälfte wird von Ozeanen und Landpflanzen aufgenommen. Können wir uns auch in Zukunft auf Landpflanzen und Ozeane verlassen, einen Teil unserer Emissionen aufnehmen? Der Vortrag folgt unseren CO2-Emissionen im globalen Kohlenstoffkreislauf und zeigt auf, wie das Klimasystem auf die menschlichen Emissionen reagiert: Wie sich die globale Vegetation verändert hat, teilweise verstärkt wächst, aber auch durch den Klimawandel die Funktion verliert, CO2 aufzunehmen.

    Referent/in:

    Prof. Dr. Andreas Christen (Institut für Geo- und Umweltnaturwissenschaften, Professur für Umweltmeteorologie)


    Zeige mehr

    Mehr Medien in "Studium generale"