E 41.7 oersted versuch

  • 5825 views

  • 0 favorites

Medienaktionen
  • hochgeladen 13. März 2017

Der Oersted-Versuch veranschaulicht die Wechselwirkung zwischen elektrischen Strömen und Magneten. Dazu wird ein Leiter in N-S-Richtung aufgestellt. Darunter ist ein Kompass positioniert, dessen Nadel sich solange kein Strom fließt parallel, also gleichermaßen in N-S-Richtung, einstellt. Wird der Stromkreis geschlossen, wird die Kompassnadel aus der N-S-Richtung abgelenkt, wobei die Drehrichtung von der Stromrichtung abhängig ist. Bei ausreichend hoher Stromstärke stellt sich die Magnetnadel senkrecht zum stromführenden Leiter.

Tags: