Olivier Jouanjan - Die Rechtfertigung des nicht zu Rechtfertigenden - Die Ordnung des NS-Rechtsdiskurses

  • 403
  • 0
Share
  • hochgeladen 10. Juli 2017

Aufgabe von Juristen ist es, praktische Lösungen anhand von normativen Argumenten zu rechtfertigen. In der Zeit des Nationalsozialismus haben die « furchtbaren Juristen » mit als normativ geltenden Gründen auch die schrecklichsten Lösungen gerechtfertigt. Deshalb bietet es sich an, die Ordnung des nationalsozialistischen Rechtsdiskurses in seiner inneren Logik zu analysieren und zu dekonstruieren. Die These lautet: das Schreckliche liegt nicht nur in den substantiellen ideologischen Figuren dieses Diskurses, sondern auch in seiner Grammatik bzw. Rhetorik. Dabei handelt es sich nicht um eine rechtshistorische Studie, sondern eher um rechtstheoretische und rechtsphilosophische Überlegungen zu Recht und Normativität, wenn diese die Grenzen des Gerechten und der Normalität überspringen.

Prof. Dr. Olivier Jouanjan präsentiert sein neues Buch (Justifier l’injustifiable. L’ordre du discours juridique nazi, im Erscheinen).

Zeige mehr