Der Lebenswert des Griechischen heute (1971)

  • 77
  • 0
Share
Download
  • hochgeladen 12. Februar 2018
  •  

    Die von der Universitätsbibliothek Freiburg als Podcast für den Monat November 2011 publizierte Rede wurde von Professor Dr. Wolfgang Schadewaldt zum Thema „Der Lebenswert des Griechischen heute“ am 12. Juni 1971 auf der Tagung der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg über „Der Lebenswert des Griechischen“ in Freiburg im Breisgau gehalten. Bereits in der Ankündigung der Tagung wurde Schadewaldt zitiert: „[…] diese Griechen sind nichts nur Gewesenes oder gar Vergangenes, sondern recht besehen, eine wesentliche Komponente unserer eigenen kulturellen Gegenwart. Das Griechische ist ein konstitutives Element der europäischen und westlichen Zivilisation. Es stellt mit alledem, was in ihm archetypisch, grundlegend gedacht wie geformt ist, neben Römertum und Christentum, das geistige kategoriale Grundgewebe dar, in dem auch wir – ob bewusst oder unbewusst – noch leben.“ Die Tagung der Katholischen Akademie wollte auf diese Weise nicht nur dazu beitragen, den „Lebenswert des Griechischen“ „in verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen sichtbar werden zu lassen, sondern auch die Frage erörtern, auf welchen alten und neuen Wegen griechische Sprache und Bildung einer künftigen Generation in Schule und Universität vermittelt werden kann und muss.“ Den Abschluss der Tagung bildete daher ein „Kolloquium über die Zukunftschancen des Griechischen in Schule und Universität.
    Referent/in: Wolfgang Schadewaldt
    Zeige mehr

    Mehr Medien in "Rede des Monats - Religion und Theologie"