An Honour to Die for One’s Country? The War Dead in Greek Antiquity and the 20th Century AD

  • 7
  • 0
Share
  • hochgeladen 5. März 2021
  • Prof. Dr Gunnel Ekroth (Uppsala), Vortrag gehalten am 23.10.2013

    Krieg und Heldentum
    2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum einhundertsten Mal. Der geisteswissenschaftliche Sonderforschungsbereich (SFB) 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ veranstaltet aus diesem Anlass im Wintersemester 2013/14 die Ringvorlesung „Krieg und Heldentum“.
    Die einzelnen Vorträge thematisieren Heldenbilder und Heroisierungen, wie sie im Zusammenhang mit Kriegen zu beobachten sind. Im Mittelpunkt steht die Frage, in welcher Weise Kriege in bestimmten historischen Situationen durch Heldenfiguren und Heroisierungen gerechtfertigt oder mythologisiert werden. Darüber hinaus behandeln die Vortragenden Medien wie Symbole, Rituale und Erinnerungszeichen, mit denen Gesellschaften versuchen, Kriegserfahrungen, Trauer und Tod einen Sinn zu geben.

    SFB 948 Helden – Heroisierungen – Heroismen

    Zeige mehr